Onlineshop Gutschein-Codes: Wer voll bezahlt ist selber schuld

Gutscheine Onlineshops

Die Konkurrenz im Web ist riesengroß und die Onlineshops müssen sich ganz schön was überlegen, um Kunden zu bekommen und diese zu halten. Gutscheine sind ein sehr beliebtes Mittel, um mehr zu verkaufen. Gutschein-Codes schwirren heute im Internet herum, wie die Fische im Meer und bei fast jedem Shop findet man auf eine Weise einen Gutschein. Wer davon nicht profitieren möchte, ist im Prinzip selber schuld. Hier also einige Infos über Gutscheine für Onlinestores.

Welche Shops haben Gutschein-Codes?

So ziemlich alle Shops! Fast alle größeren Onlineshops bieten ihren Kunden Gutscheine an. Im Konkurrenzkampf gibt es nicht viele Möglichkeiten, die Kunden zu überzeugen. Produkte zu einem reduzierten Preis anzubieten ist eine der Möglichkeiten. Dazu werden Gutschein-Codes verwendet.

Amazon, als größter Shop überhaupt, hat es nicht wirklich nötig Coupons zu machen. Jeder kennt Amazon bereits. Für andere große Shops kann man aber jederzeit Codes finden. So etwa für Wish, Zalando, Otto, Conrad oder Redcoon.

 in Onlineshop Gutschein-Codes: Wer voll bezahlt ist selber schuld

Unterschiedliche Coupons

Je nach Shop stößt man auf verschiedene Arten von Gutscheinen. Unterschieden wird insbesondere zwischen solchen für Neukunden und solchen für Bestandskunden, respektive neutrale Coupons, die von beiden zuvor genannten Gruppen genutzt werden können.

Einige Onlineshop wollen mit Gutscheinen vor allem neue Kunden werben. Entsprechend sind ihre Gutscheine nicht für Bestandskunden nutzbar. Wer also früher schon etwas bestellt hat, der kann solche Gutscheine nicht nutzen.

Im Weiteren sind die meisten Codes nur über einen bestimmten Zeitraum gültig. Insbesondere Events, wie Weihnachten, Valentinstag und so weiter, werden von vielen Shops genutzt, um dafür zu werben. Diese Codes sind dann relativ kurzfristig verfügbar und ihre Gültigkeit ist schnell am Limit.

Einige Shops offerieren allerdings auch allgemein gültige Coupons, die im Prinzip kein Verfallsdatum haben (oder kein bekanntes). Diese Codes können auch weitergegeben werden und von Dritten genutzt werden. Von solchen Codes machen Websites, wie Schnäppchenseiten Gebrauch. Sie helfen den Shops damit Kunden zu generieren und erhalten eine Provision dafür.

So bekommt man Promo Codes

Mittlerweile flattern wirklich sehr viele Gutscheine herum. Doch für die Onlineshops ist es immer eine kleine Gratwanderung. Auf der einen Seite müssen die Promo Codes unter die Leute gebracht werden, auf der anderen Seite müssen diese nicht so prominent angepriesen werden, dass sie jeder findet. Denn gestandene Kunden sollen ja am besten zum vollen Preis einkaufen. Wer also Gutscheine nutzen will, kann diese vor allem auf die folgenden Weisen finden.

Viele Shops bieten einen Gutschein als Gegenleistung für die Anmeldung zu einem Newsletter. Damit bekommen sie eine erste Möglichkeit, einen zu kontaktieren und der Kunde kann seinen ersten Einkauf etwas günstiger gestalten.

Größere Aktionen, wie etwa vor Weihnachten und anderen Events, werden oft im internen Blog der Shops kommuniziert. Ein Blick in den Blog oder Newsbereich eines Onlinestores kann sich daher lohnen.

Schnäppchenseiten sammeln Codes und publizieren diese immer aktuell. Gerade wenn man keinen bestimmten Shop sucht, sondern einfach Rabatte, dann ist das eine gute Möglichkeit.

Für einzelne Shops gibt es sogar spezialisierte Seiten, die sich ausschließlich mit deren Gutscheinen beschäftigen und täglich aktuelle Codes präsentieren.

Gutscheine für Wish

Wish ist heute auch in Europa einer der beliebtesten Onlineshops überhaupt und tausende von Kunden bestellen täglich Produkte. Wer also einen Wish Promo Code sucht, der kann das auf dieser spezialisierten Seite machen. Diese Codes werden regelmäßig aktualisiert und somit sollte man immer den einen oder anderen finden, der funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.