Panama Urlaub – Bocas del Toro kennenlernen

Bocas del Toro, Panama

Pfahlbauhäuser über glasklarem Wasser, Delfine in Buchten, Party ohne Ende, Strände zu surfen und chillen… Das ist Bocas del Toro und noch vieles mehr.

Mein Bocas del Toro Reisebericht

Mein erstes Mal in Bocas – vor dem Mainstream. 2006 durfte ich diesen wunderbaren Ort zum ersten Mal besuchen. Als Backpacker startete ich damals in Panama City, machte mich dann mit dem Bus via David auf nach Bocas. Schon bei der Ankunft mit dem Boot, war mir klar, dass es sich um einen besonderen Ort handelte.

Nach circa 40 Minuten im kleinen Speedboot taucht auf einmal eine offenbar bewohnte Insel auf. Man sieht beim näher kommen, dass die ganze Küste mit schönen, traditionellen Häusern bebaut ist. Die Häuser stehen dabei auf Pfählen im Wasser. Auf der rechten Seite sieht man bereits eine kleinere Insel, wo ebenfalls etwas los zu sein scheint.

Am Hafen angekommen merkt man wieder, wie warm es ist, so ganz ohne den Fahrtwind. Ganz Karibik eben. Als Backpacker empfiehlt es sich nun gleich noch auf eines der kleine Boote zu springen und sich auf die kleinere Isla Carenero zu bringen. Oder genauer gesagt zur Aqua Lounge. Dabei handelt es sich um ein Hostel, welches komplett auf dem Wasser gebaut wurde. Vom Bett ins Meer sind es dadurch nur einige Schritte.

Eine Tour mit einem kleinen Boot lohnt sich auf jeden Fall. Man kann dabei Delphine sehen, etwas schnorcheln und die kleinen, roten Frösche am „Red Frog Beach“ bestaunen. Abends ist in Bocas immer etwas los. Die Bars streiten sich täglich um die Aufmerksamkeit der Gäste. Das führt nicht selten zu Happyhour und sonstigen Aktionen.

Mit den Taxibooten sind zahlreiche Strände zu erreichen. Einige davon eignen sich auch sehr gut zum surfen. Surfbretter können für wenige Dollar pro Tag ausgeliehen werden. Der Belgier Johannes, von der Aqua Lounge, ist ein zertifizierter Surflehrer, falls jemand so anfangen möchte.

Bocas ist insgesamt sehr klein und eignet sich vor allem für einen Wochenaufenthalt, zum Beispiel auf der Durchreise nach Costa Rica. Wer dennoch mehr Zeit dort verbringen will, kann sich noch die folgenden Aktivitäten ansehen:

• Den Karneval im Mai besuchen
• Tauchen
• Katamaran Ausflug
• Segelboot Ausflug
• Spanisch lernen (diverse Sprachschulen)
• Fahrradtour
• Jetski mieten
• Quad Tour
• Und vieles mehr…

Bocas del Toro erreichen

Flug: Bocas verfügt auf der Isla Colon über einen kleinen Flughafen. Flüge kommen dabei sowohl von Panama City, als auch aus San Jose (Costa Rica).

Panama: Von Panama City aus verkehren Busse bis nach Almirante, von wo aus man mit dem Boot Bocas erreichen kann (Speedboot 40min.). Wer nicht direkt auf die Insel will, kann auch via David noch einen Zwischenstopp einlegen, auch von dort fahren mehrere Busse täglich.

Costa Rica: Von San Jose oder auch verschiedene Orte an der Karibikküste Costa Ricas fahren täglich Busse an die Grenze zu Panama. Danach stehen Taxis und Kleinbusse für Touristen zur Verfügung, welche wiederum nach Almirante fahren. Wer mit Auto, Motor- oder Fahrrad unterwegs ist, nimmt die Fähre.

Titelbild: Dronepicr

Weitere spannende Artikel:

Shisha – Was ist das und was hat es mit dem ... Die Shisha ist eine traditionsreiche Art für die Aufnahme von Tabak. Dieses 500 Jahre alte Gerät erfreut sich heute immer größerer Beliebtheit und dah...
Schneller schreiben am Computer Wer das Zehnfingersystem noch nicht gelernt hat, für den wird es höchste Zeit. Kaum ein Beruf existiert heute, wo man nicht via Email kommunizieren mu...
Wandern in den Alpen – So schön kann der Som... Wandern ist die perfekte Verbindung von sportlicher Aktivität mit dem Geniessen des Umfeldes. In den Alpen kann man dieses besonders gut machen. ...
Hypnose – Was kann man damit erreichen? Was ist Hypnose eigentlich und was kann damit gemacht werden? Das fragen sich immer mehr Leute. Wer jetzt nur an eine lustige Bühnenshow denkt, der li...

2 Kommentare

  • Sabrina

    Bocas del Toro ist ein wahrer Traum. Ich habe den Ort 2014 besucht. Ich habe eine Backbacker Reise durch Mittelamerika gemacht. In Bocas bin ich fast 3 Wochen „hängengeblieben“. Ich hatte kaum mehr Zeit mir den Rest von Panama anzusehen 😉 Aber das ist schon ok. Es hat sich gelohnt.

    Bocas ist wirklich ein Ort, wo man die Seele baumeln lassen kann und wo es nichts schöneres gibt, als einfach mal nichts zu machen. Es geht alles so entspannt zu und her, einfach wunderbar.

    • Daniel

      Hi Sabrina,

      ich wäre auch am liebsten länger in Bocas del Toro geblieben. Einfach der perfekte Ort und so typisch karibisch mit dem glassklaren Wasser! Ich liebe es!

      Mal sehen, ob ich mal wieder hinfahren kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.