11 Tipps für schöne und pickelfreie Haut

Tipps gegen Akne

Als hätte man in der Pubertät nicht genug Probleme kommen auch noch die Pickel dazu! Und noch schlimmer, bei vielen hört es mit der Akne auch später nicht auf. Doch keine Panik, es gibt Lösungen. Wer seine Haut ständig pflegt, der kann die Pickel loswerden.

Gesicht waschen (morgens und abends)

Am Morgen und am Abend das Gesicht zu waschen sollte für jeden zur täglichen Routine gehören. Sowohl nachts als auch durch den Tag durch setzten sich zahlreiche Bakterien und andere Verschmutzungen im Gesicht fest. Bereits ein einfaches Waschen mit Wasser hat positive Auswirkungen. Alternativ kann auch eine passende Seife genutzt werden.

Hautcreme benutzen

Hautcremes gibt es unendlich viele in jedem Supermarkt oder bei DM. Die regelmäßige Nutzung kann aber tatsächlich eine sehr gut Auswirkung haben. Unbedingt wichtig dabei ist, dass gute Produkte zum Einsatz kommen. Am besten mit natürlichen Inhaltsstoffen, wie Aloe Vera oder Chlorophyll.

Siehe auch: Darum ist Aloe Vera gut für die Haut

Nicht zu viel Make-up

Zu viel Make-up kann dazu führen, dass die Haut zu wenig Luft bekommt. Das ist definitiv negativ und kann der Hautgesundheit schaden. Zudem sollte Make-up sofort entfernt werden, wenn es nicht mehr gebraucht wird. Sprich, am Abend zu hause sofort entfernen statt zu warten bis man ins Bett geht.

Hochwertige Produkte verwenden

Ob Cremes oder Make-up, die Verwendung von hochwertigen Produkten hat viele Vorteile. Billigprodukte können gar schädliche Inhaltsstoffe enthalten, die im schlimmsten Fall das Gegenteil von dem bewirken, was man eigentlich möchte.

Für ausreichend Feuchtigkeit sorgen

Neben der Verwendung von Cremes hilft es auch ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dies am besten in Form von Wasser. Die Haut kann sehr schnell austrocknen, was sofort zu Problemen führen kann.

Schöne Haut dank Feuchtigkeit

Dem Hauttyp entsprechend pflegen

Nicht jede Haut ist gleich. Es ist daher wichtig seinen eigenen Hauttypen zu kennen. Denn unterschiedliche Produkte und Anwendungen richten sich an verschiedene Hauttypen. Wer trockene Haut hat braucht eine andere Creme als jemand mit fettiger Haut. Bevor man also loszieht und etwas kauft, muss unbedingt der Hauttyp definiert werden.

Auf die Ernährung achten

Die Wissenschaft ist sich größtenteils noch uneinig, was die Auswirkung der Ernährung auf Akne betrifft. Verschiedene Studien kommen bisweilen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Im Großen und Ganzen scheint es aber durchaus Hinweise darauf zu geben, dass sehr ungesunde Ernährung auch zu mehr Pickeln führen kann. Zudem ist eine gesunde Ernährung generell empfehlenswert.

So hat etwa eine Studie aus dem Jahr 2007 herausgefunden, dass eine Ernährung mit tieferer glykämischer Belastung (was ist das?), positive Auswirkungen auf die Hautgesundheit hat.

Im weiteren zeigen diverse Studien auch, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Übergewicht und Akne geben könnte. Es lohnt sich also in jeder Hinsicht abzunehmen.

Ausreichend Schlaf

Der Mensch braucht Schlaf, das ist gar keine Frage. Ausreichend schlafen hat zudem den weiteren Vorteil, dass auch weniger Pickel entstehen. Müde Haut ist anfälliger und das wird jedem klar, nach dem er mal ein Wochenende mit sehr wenig Schlaf mitgemacht hat.

Im weiteren betrifft das auch den regelmäßigen Schlaf. Wer also einen konstanten Schlafrhythmus hat, der ist im Vorteil.

Bettwäsche wechseln

In der Bettwäsche lagern sich über Zeit so einige Bakterien ab. Das kann nicht gesund sein und davon ist auch das Gesicht betroffen. Wer starke Akne hat sollte dringend die Bettwäsche öfter wechseln. Insbesondere der Kissenanzug muss ständig gewaschen werden.

Schöne Haut

Die Haut vor Sonne schützen

Die Sonnen versorgt uns zwar mit wichtigen Vitaminen, ist aber auch gefährlich. Insbesondere die Haut wird ständig von der Sonne angegriffen. Wer sich also bei schönem Wetter draußen aufhält sollte unbedingt nicht auf Sonnencreme verzichten. Diese bietet nämlich Schutz und sorgt zudem noch dazu, dass die Haut nicht austrocknet. Zwei in einem also.

Was tun bei Akne?

Klar, wer Pickel hat der wird mit den bisherigen Tipps bereits einiges anfangen können. Die Zweite Chance zeigt in diesem Beitrag jedoch Schritt für Schritt, wie man Pickeln für immer Tschüss sagt.

Diese sehr ausführliche Anleitung ist wirklich sehr hilfreich und beinhaltet weitere spannende Punkte, wie etwa Sport und das Thema Rauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.