Garage ausbauen – Tipps und Ideen für Heimwerker und Bastler

Die Garage ist ein oft vernachlässigter, unordentlicher Raum im Haus. Mit ein wenig Organisation oder dem einen oder anderen praktischen Projekt, kann man noch so einiges aus der alten Garage machen. Ob eine Werkstatt, Spielbereich oder Lagerraum, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Damit diese jedoch angeregt wird, haben wir nachfolgenden so einige Ideen und Projekte zusammengetragen.

Warum eigentlich die Garage ausbauen?

Die Garage wird in der Regel mit einer Idee im Kopf gebaut – das Auto. Doch nicht selten bietet eine Garage deutlich mehr Platz, der aber leider nur selten gut genutzt wird. Hier macht ein kleiner Ausbau oder Umbau Sinn, so dass dieser Raum in Zukunft sinnvoller genutzt werden kann.

Je nach Wohnort ist es eventuell auch gar nicht nötig, dass das Auto ständig in der Garage steht. Stattdessen kann diese für andere, schönere Dinge genutzt werden.

Entsprechend lohnt sich sicher ein Blick auf die nachfolgenden Ideen für den Ausbau.

Ideen für die Garage

  • Den Boden auf Vordermann bringen – Damit die Garage besser nutzbar ist, lohnt sich eventuell die Installation eines PVC-Garagenboden. Damit sorgt man dafür, dass dieser top aussieht und durch die Rutschfestigkeit Unfälle bei feuchtem Wetter verhindert werden.
  • Die Installation einer kleinen Werkstatt ist schlichtweg der Klassiker, wenn es um den Ausbau der Garage geht. Werkbänke gibt es zum Beispiel in wenig tiefer Ausführung, damit eine Anbringung auch dann funktionieren kann, wenn wenig Platz vorhanden ist.
  • Das Anbringen von Stauraum unter der Decke der Garage ist eine interessante Möglichkeit um Platz zu schaffen. Das kann etwa mit einem Schienensystem und Platzkisten umgesetzt werden. Auch andere Hängsysteme sind interessant. Damit können etwa Fahrräder platzsparend aufbewahrt werden.
  • Mit etwas geeigneter Isolation kann die Garage eventuell sogar komplett umgenutzt werden. Wer etwa kein Auto mehr hat oder dieses auch draussen stehen hat.
  • Mit ein paar Handgriffen kann man die Garage auch sicherer gestalten. Und mit sicherer ist die Sicherheit des Autos gemeint. So kann man etwa auf den Seiten einen weichen Stoff anbringen, so dass die Türen nicht versehentlich an die Wand stossen. Oder es kann ein Stopper auf dem Boden angebracht werden, damit man nicht zu weit hinein fährt.
  • Ein richtig cooles Update wäre mal die Installation eines automatischen Tores (falls noch nicht vorhanden). Oder gar die Möglichkeit, das Garagentor mit dem Handy zu öffnen.

Die Garage verbessern ohne handwerkliche Eingriffe

Nicht jedes Garagen-Projekt bedeutet einen grossen Eingriff. Folgendes könnte etwa gemacht werden:

  • Mal richtig aufräumen. Klar, das sollte auf der Hand liegen. Aber sind wir mal ehrlich, die Garage gehört irgendwie nicht so ganz zum Haus und da kann das auch mal in Vergessenheit geraten.
  • Und wie wäre es mit einem neuen Anstrich für die Garage?
  • Ein Schuhregal anbringen. Die schmutzigen Schuhe gleich in der Garage belassen? Das macht Sinn und ist sehr schnell umgesetzt. Ein Ausflug zu Ikea sollte reichen.

Weitere spannende Artikel:

Ist das Himalaya-Salz wirklich so gesund? Himalaya-Salz werden Heilkräfte nachgesagt, die zu gut klingen, um wirklich wahr zu sein. Es soll nicht nur Giftstoffe ausschwemmen, angeblich soll es...
Espadrilles für die Damenwelt: der südliche Style ... Nun werden die Tage wieder länger. Abends geht die Sonne erst sehr spät unter, und der Tag ist durch Wärme und guter Laune gekennzeichnet. Es wird nac...
Ernährung – Pulver versus Lebensmittel Noch nie war die Ernährung so ein großes Thema wie heute. Früher hat man einfach gegessen, was gerade da war. Niemand hat hinterfragt, welche Inhaltss...
Aloe Vera Saft für bessere Gesundheit Aloe Vera wird seit Jahrhunderten in der Medizin und Kosmetik eingesetzt. Dabei scheinen die Hersteller nicht aufgehört zu haben, die Produkte aus Alo...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.