Hotelführer HarzRestaurants und Hotels im HarzRestaurantführer Harz

Heidi Oehlmann / in Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner

Werbung

UrlaubMit dem Wohnmobil auf Achse


Statt ein Hotelzimmer zu buchen oder eine Ferienwohnung an einem Ort zu mieten, wollen viele Reisende ihren Urlaub lieber individueller gestalten und sich mehr von der Welt anschauen. Natürlich könnte man sich immer für ein paar Tage in einer anderen Stadt in einem Hotel einmieten. Jedoch bedarf dies einer vorherigen Planung. Die Hotelzimmer sollten schon vor Reiseantritt gebucht werden, damit man später keine böse Überraschung erlebt, falls keine Zimmer mehr frei sind. Bei der Reise mit dem Wohnmobil hingegen kann man viel spontaner handeln. Es ist zwar auch hier sinnvoll, sich vorher eine Reiseroute zu überlegen. Schließlich ist bei den meisten Reisenden die Urlaubszeit begrenzt, sodass sie zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder zurück sein müssen. Mit dem rollenden Feriendomizil kann dennoch spontaner agiert werden. Will man unterwegs einen Abstecher zu einem bestimmten Ort machen, muss man sich keine großartigen Gedanken darüber machen, ob es dort noch freie Zimmer gibt. Es wird nur ein Stellplatz zum Übernachten benötigt. Inzwischen werden in vielen Gemeinden Stellplätze angeboten, sodass es unproblematisch ist.

Wohnmobil kaufen oder mieten?

Wer noch nie Urlaub mit einem Wohnmobil gemacht hat und nicht weiß, ob es ihm tatsächlich gefällt, sollte sich erst mal für das Mieten entscheiden. Ein Wohnmobil zu kaufen, macht nur Sinn, wenn man regelmäßig damit verreist und man seine eigenen rollenden vier Wände haben möchte. Schließlich macht es keinen Sinn, Geld für ein solches Gefährt auszugeben, damit es anschließend nur auf dem Hof steht. Vor dem Kauf ist es ratsam, verschiedene Modelle auszuprobieren, bevor man sich festlegt. Es gibt die rollenden Häuschen in unterschiedlichen Größen und Preisklassen. Jeder muss für sich herausfinden, wie viel Platz er benötigt und wie viel Kapital zur Verfügung steht.

Neu oder gebraucht kaufen?

Ob es ein neues oder ein gebrauchtes Wohnmobil werden soll, ist abhängig von den finanziellen Mitteln. Bei neuen Wohnmobilen kann davon ausgegangen werden, dass sie technisch noch vollkommen intakt sind. Mit einem Gebrauchten hingegen lässt sich eine Menge Geld sparen. Außerdem müssen neuere gebrauchte Wohnmobile nicht unbedingt schlecht sein. Sie werden in der Regel gut gepflegt und weniger gefahren als Pkws. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wie gut ein Wohnmobil ist, sollte es vor dem Kauf von einem unabhängigen Fachmann durchchecken lassen. So lassen sich kostspielige Überraschungen für Reparaturen vermeiden. Schließlich möchte niemand für ein gebrauchtes Fahrzeug so viel ausgeben, wie für ein neues, nur weil teuere Reparaturen anstehen. Am Ende muss jeder die Entscheidung für sich treffen, ob es ein neues oder ein gebrauchtes Fahrzeug werden soll.

01.06.16 von Heidi Oehlmann / in Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner Mit dem Wohnmobil verreisen

>> Ort suchen


PLZ:

Ort:

Straße:

Land:

Zoom:

Information

Die meisten Link's in den Artikeln, sowie die Empfehlungen zu den einzelnen Locations (Restaurants, Hotels usw.) im Verzeichnis verweisen auf externe Webseiten. Diese externen Verweise beinhalten weitere Informationen über den von uns veröffentlichten Artikel. Bitte lesen Sie bevor Sie diesen Link anklicken unser Impressum und unsere Datenschutz Richtlinien.