Ausflug zum Oderteich

Der Oderteich liegt im Oberharz in der Nähe von St. Andreasberg und Braunlage, in Niedersachsen, unserem Nachbarbundesland. Bei dem Oderteich handelt es sich gegensätzlich zu seinem Namen eigentlich um keinen Teich, sondern um eine Talsperre, die zwischen 1715 bis 1722 erbaut wurde. Es ist die älteste Talsperre Deutschlands. Entstanden ist der Oderteich durch den Bergbau. Mit dem angestauten Wasser wurden die technischen Einrichtungen des Bergbaus betrieben. Später wurde das Wasser als Trinkwasser benutzt. Heutzutage dient es nur noch zur Gewinnung von Elektroenergie und als touristische Attraktion. Der Staudamm hat eine Länge von circa 180 Metern und eine Höhe von ungefähr 16 Metern. Er liegt übrigens etwas über 700 Meter über dem Meeresspiegel.

Für Spaziergänger und Wanderer

OderteichWald in Ausflug zum OderteichGegenüber vom Oderteich, auf der anderen Straßenseite der B242, gibt es einen Parkplatz, sodass man sein Fahrzeug dort abstellen und bequem zur Talsperre laufen kann. Mit einer Strecke von über vier Kilometern kann der Oderteich umrundet werden. Zeitlich sollte man dafür je nachdem, wie gemütlich man läuft, anderthalb bis zwei Stunden einplanen. Leider ist der Rundwanderweg teilweise sehr schmal und nicht barrierefrei, sodass man mit einem Kinderwagen oder einem Rollstuhl nicht sehr weit über die Holzbohlen und herausragenden Wurzeln kommt. An dem Weg sind einige Bänke aufgestellt, so kann man an besonders schönen Stellen einfach eine Pause einlegen und die Natur genießen. Zu sehen gibt es um den Oderteich natürlich Flora und Fauna. Der Weg führt teilweise durch einen Fichtenwald, dort stehen mit circa 300 Jahren die ältesten Fichten des Nationalparks Harz. Ein weiteres Highlight des Rundgangs ist die Staumauer.

Beliebtes Badegewässer

Oderteichb in Ausflug zum OderteichIm Sommer wird der Oderteich zu einem sehr beliebten Badegewässer. Wenn es so richtig heiß ist, fahren wir auch manchmal hin. Dafür nehmen wir auch die Fahrzeit von circa einer Stunde in Kauf. Es ist herrlich, sich mitten im Wald einfach abkühlen und ein bisschen sonnen zu können. Zum Baden sollte man sich übrigens nur an den ausgewiesenen Stellen ins Wasser wagen. Ansonsten kann durch die kalten Unterströmungen es recht gefährlich werden. Allein ist man an diesem schönen Ort aber nie, zumindest wenn wir zum Baden hin gefahren sind, waren auch immer andere Badegäste da. Es ist aber ausreichend Platz am Ufer vorhanden, sodass man sich nicht ins Gehege kommt.

Dieses Jahr haben wir leider den Sommer irgendwie verpasst. Es gab gefühlt nur wenige schöne Tage, sodass wir noch nicht einmal darüber nachgedacht haben, zum Baden an den Oderteich zu fahren. Mal sehen, wie es im nächsten Jahr sein wird. Wer eine Harztour macht und in der Nähe ist, sollte sich den Oderteich unbedingt anschauen.