Der Radau-Wasserfall bei Bad Harzburg

Radauwasserfall in Der Radau-Wasserfall bei Bad HarzburgZwischen Bad Harzburg und Torfhaus liegt der Radau-Wasserfall. Er ist verkehrsmäßig so gut angebunden, dass er immer gut besucht ist, nicht nur an den Wochenenden, auch in der Woche sind Menschenansammlungen keine Seltenheit. Von der B 4 ist er gut sichtbar, es führen auch einige Wanderwege zu dem Radaufall. Er ist ein beliebtes Fotomotiv bei den Touristen. Es ist auch beeindruckend, wie das Wasser die knapp 23 Meter an der steilen Felswand in die Tiefe stürzt. Wer den Harz besucht, sollte sich diese Attraktion nicht entgehen lassen. Bei guter Kondition kann man sogar an der Seite hochklettern und oberhalb des Wasserfalls die Aussicht nach unten genießen.

Entstehung des Wasserfalls

Radauwasserfall2 in Der Radau-Wasserfall bei Bad HarzburgIm Jahre 1859 ging der künstlich angelegte Radau-Wasserfall nach zwei Jahren Bauzeit als Touristenattraktion in Betrieb. Für Besucher von Bad Harzburg sollte dadurch ein Ausflugsziel zum Wandern geschaffen werden. Der Plan ging auf, die Besucherströme wollen bis heute nicht abreißen. Auch die Jahreszeit spielt keine Rolle, der Radau-Wasserfall ist im Sommer genauso schön, wie im Winter, wenn sich überall Eiszapfen gebildet haben.

Hingegen seines Namens ist es übrigens nicht so laut, wie man denken mag. Das Geräusch ist zwar zu hören, aber ich würde es nicht als Radau bezeichnen. Der Name entstand auch nicht wegen der Lautstärke, vielmehr durch den kleinen Bach, der den Wasserfall speist. Er trägt den Namen Radau und ist gleich neben dem Wasserfall zu sehen. Der kleine Gebirgsbach entspringt bei Torfhaus, etwa 800 Meter über dem Meeresspiegel, durchquert das Radautal, Bad Harzburg, Vienenburg und mündet anschließend in der Oker.

Anreise und Stärkung

Radau2 in Der Radau-Wasserfall bei Bad HarzburgNach der Wanderung zum Radaufall kann man sich im wenigen Metern entfernten urigen Waldgasthaus stärken. Auch die Anreise mit dem Pkw ist möglich, für Gäste des Gasthauses steht ein Parkplatz zu Verfügung. Wer nur anreist, um sich den Wasserfall anzuschauen, muss außerhalb parken. Da die B 4 stark befahren ist, sollte man vorsichtig sein, wenn am Straßenrand geparkt wird.