Rezept für Avocado-Mandel-Dip

Bei Avocados scheiden sich die Geister, die einen lieben sie und den anderen schmecken sie überhaupt nicht. Geschmacklich sind Avocados pur auch nicht so ganz mein Ding, aber wenn sie mit anderen Zutaten gemischt werden, mag ich sie sehr gern. Sie machen Speisen cremig und sind ein perfekter Ersatz für Sahne. Besonders lecker finde ich sie in Kombination mit Mandeln. Übrigens ist die Avocado sehr gesund.

Avocados und ihr gesundheitlicher Nutzen

Avocadodip3 in Rezept für Avocado-Mandel-DipDie Avocado ist eine der fettreichsten Früchte. Es handelt sich hierbei um gesundes pflanzliches Fett, das für unseren Körper lebensnotwendig ist. Die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren können den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen. Noch dazu stecken viele Mineralien wie Kalium und Magnesium in der Frucht. Auch Vitamine wie Vitamin B6, Vitamin A, Vitamin K und Vitamin E sind reichlich vorhanden. Die Superfrucht hat auf die Gesundheit einen positiven Einfluss. Sie sorgt unter anderem für eine schöne Haut, ist gut für die Augen, sie soll das Herz stärken uns sogar beim Abnehmen helfen.

Zubereitung der Avocado

Avocados werden der Länge nach mit einem Messer aufgeschnitten, die Hälften werden auseinandergenommen und der Kern wird vorsichtig mit einem Messer oder Löffel entfernt. Anschließend kann das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausgeholt werden. Übrigens müssen die Kerne nicht weggeschmissen werden. Aus ihnen kann man entweder eine Pflanze züchten oder man trocknet den Kern einfach, um ihn später zu mahlen. In ihm stecken nämlich noch viel mehr Nährstoffe als im Fruchtfleisch. Er schmeckt ein bisschen bitter, man kann das Pulver aber in kleinen Mengen in alle möglichen Speisen hinein geben und sich so die Vitamine und Mineralstoffe zuführen.

Wirkung von Mandeln

Avocadodip2 in Rezept für Avocado-Mandel-DipMandeln sind nicht nur sehr lecker, sie sind ebenfalls richtig gesund. Sie enthalten viele lebenswichtige Stoffe wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Vitamin E, Vitamin B und ungesättigte Fettsäuren. Da Mandeln sehr kalorienreich sind, reicht eine kleine Menge der leckeren Früchte, die botanisch übrigens zu den Steinfrüchten und nicht zu den Nüssen gehören.

Avocado und Mandeln vielseitig einsetzbar

Da beide Früchte so gesund sind, werden sie häufig in meinen Speiseplan integriert. Sie sind in vielen Rezepten wichtige Zutaten für die Konsistenz oder den Geschmack. Für den Dip habe ich beide vereint. Er kann auch als gesunder Brotaufstrich gegessen werden. Ich kombiniere den Avocado-Mandel-Dip mit vielen Speisen. Am liebsten mag ich ihn zu frischem Gemüse zum Dippen.

Rezept drucken
Rezept für einen leckeren Avocado-Mandel-Dip
Avocadodip4 in Rezept für Avocado-Mandel-Dip
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Schälchen
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Portionen
Schälchen
Zutaten
Avocadodip4 in Rezept für Avocado-Mandel-Dip
Anleitungen
  1. Die Zwiebel wird geschält und in kleine Stücke geschnitten. Das Kokosfett wird in eine Pfanne gegeben. Sobald es heiß ist, kommen die Zwiebelstücke und die Mandeln hinzu. Beides bleibt so lange in der Pfanne, bis die Zwiebel goldbraun ist. Zwischendurch sollte umgerührt werden.
  2. Während das Zwiebel-Mandel-Gemisch abkühlt, wird die Avocado aufgeschnitten. Das Fruchtfleisch wird zusammen mit den Gewürzen, Stevia und dem Essig in einen Mixer gegeben und püriert.
  3. Sobald eine cremige Masse entstanden ist, kommen die Zwiebelstücke und Mandeln hinzu und werden ebenfalls püriert.
  4. Nun sollte die Masse fest genug sein, um sie als Brotaufstrich zu verwenden. Falls sie als Dip zu fest ist, kann noch ein winziger Schluck Wasser hinzugegeben werden.
Dieses Rezept teilen