Rezept für Schokolade, für den kleinen Heißhunger

Nur, weil sich jemand bewusst und gesund ernährt, generell auf Zucker verzichtet, heißt es nicht, dass deshalb auch der Heißhunger aus bleibt. Zumindest ist es bei mir so. Meist brauche ich am Nachmittag etwas Süßes. Das kann auch Obst sein. Wenn man keine Fertigprodukte kauft, verändert sich der Geschmackssinn, alles schmeckt intensiver, auch Früchte. Einige davon sind ausreichend süß, sodass ich nichts vermisse. Manchmal kommt aber auch der Appetit auf Schokolade. Es gibt wenige Produkte, die ich mir mit meinem Ernährungskonzept kaufen kann, und günstig sind sie auch nicht gerade. Deshalb mache ich mir aus einfachen Mitteln meine Schokolade selber. Die meisten Zutaten habe ich sowieso immer da, weil ich sie auch anderweitig verwende.

Kakao ist sehr gesund

Schoki3 in Rezept für Schokolade, für den kleinen HeißhungerWenn man an eine Tafel Schokolade denkt, in der massenhaft Zucker ist, kann man sich kaum vorstellen, dass Kakao gesund sein soll. Die Schokoladentafel hat auch nicht unbedingt den gesundheitlichen Nutzen, es ist der Rohkakao, in dem wertwolle Inhaltsstoffe enthalten sind. In ihm stecken jede Menge Antioxidantien und Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Eisen, Kupfer, Chrom, Calcium und Zink. Außerdem sind im Kakao Flavanole enthalten, die eine blutdrucksenkende Wirkung haben.

Es heißt auch, dass Schokolade glücklich macht. Das stimmt sogar, die enthaltenen Stoffe Dopamin und Serotonin können das Wohlbefinden steigern. Roher Kakao ist als Nibes oder Pulver erhältlich. Unbehandelter Kakao ist am gesündesten, natürlich ist er auch etwas teurer. Als Alternative geht auch ungesüßter Backkakao, den habe ich immer da und verwende ihn recht häufig für Kuchen, Eis, Aufstrich und auch für die schnelle Schokolade. Rohkakao ist etwas bitterer als Backkakao, aber auch sehr lecker. Wenn ich Rohkakao da habe, verwende ich ihn vorrangig. Der Heißhunger verschwindet, wenn einige wenige Nibes geknabbert werden.

Rezept drucken
Rezept für schnelle Schokolade, wenn der kleine Heißhunger kommt
Schokiklein in Rezept für Schokolade, für den kleinen Heißhunger
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Schokiklein in Rezept für Schokolade, für den kleinen Heißhunger
Anleitungen
  1. Die Mandeln werden zusammen mit den Haselnüssen in der Pfanne ohne Fett angeröstet, anschließend in den Mixer gegeben und zerkleinert.
  2. Das Kokosfett oder die Kakaobutter wird im Wasserbad geschmolzen. Das Haselnuss-Mandel-Mehl, der Backkakao/Rohkakao, Stevia und Amaranth wird hinzugegeben. Das Ganze muss gut verrührt werden.
  3. Die Masse kommt nun in eine Silikonform. Wenn man keine zur Hand hat, kann man auch ein anderes Gefäß (flache Schüssel, Schälchen oder Ähnliches) verwenden. Damit sich die fertige Schokolade später gut rauslösen lässt, ist es ratsam, ein Stück Backpapier in die Form zu geben, bevor die Masse hineingegossen wird.
  4. Die Form kommt nun entweder für knapp 30 Minuten ins Eisfach oder für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank, damit die Masse fest wird und rausgeholt werden kann. Umso dünner die Schokomasse verteilt ist, desto schneller geht es.
Rezept Hinweise

Schoki2klein in Rezept für Schokolade, für den kleinen HeißhungerTipp: Kakaobutter macht die Schokolade cremiger als Kokosfett und ist geschmacklich auch etwas besser.

Gepufften Amaranth kann man fertig kaufen oder selber machen. Statt Amaranth kann auch etwas anderes hineingegeben werden.

Die komplette Schokolade sollte nicht auf einmal gegessen werden, da sie sehr fetthaltig ist und einem eventuell von dem vielen Fett schlecht werden könnte. Es handelt sich hierbei einfach um eine schnelle Alternative, die den Heißhunger auf Schokolade stillen soll.

Dieses Rezept teilen