Hotelführer HarzRestaurants und Hotels im HarzRestaurantführer Harz

Gastartikel eines Kooperationspartners

Werbung

Berlins NachtlebenEin Städteurlaub in Palma de Mallorca


Mallorca, die Trauminsel, wird von den meisten Deutschen mit Badeurlaub und herrlichen Stränden in Verbindung gebracht, und das zu Recht, denn genau dafür ist die Baleareninsel schließlich auf der ganzen Welt bekannt. Ihre Hauptstadt Palma de Mallorca ist das, was die Touristen in so gut wie allen Fällen zuerst zu sehen bekommen, doch leider kehren ihr viel zu viele darunter gleich wieder den Rücken, um in eines der Baderesorts zu fahren und dort den Urlaub am Strand zu verbringen. Dabei ist Palma selbst ebenfalls ein Urlaubsziel, das man nicht unterschätzen sollte. Flüge nach Mallorca sind aus den meisten deutschen Städten günstig zu haben, und da sowieso alle in Palma landen, wäre es doch eigentlich die reinste Verschwendung, dort nicht zumindest einen Zwischenstopp einzulegen.

Vom Flughafen aus ist man innerhalb kurzer Zeit direkt in der Innenstadt, wo eine Vielzahl an guten Hotels und kleinen Pensionen einem die Qual der Wahl lässt, wo man gerne übernachten würde. Sobald die Unterkunft bezogen ist, sollte man sich ins Getümmel stürzen und die Innenstadt der Inselhauptstadt erkunden, die von kleinen Gassen, schönen Märkten und grünen Parks durchzogen ist. Das Beste an der Sache: Das Meer ist auch niemals weit entfernt. Für die richtig schönen Badestrände muss man zwar ein wenig nach außerhalb fahren, doch wer sich einfach nur einen Bummel an der Promenade gönnen möchte, kommt in jedem Fall auf seine Kosten.

Dann wäre da noch die bekannteste und in den Augen vieler schönste Sehenswürdigkeit von Palma de Mallorca: Die La Seu Kathedrale, ein gotisches Meisterwerk, das auf König Jakob I. zurückgehen soll, der im 13. Jahrhundert dafür sorgte, dass Mallorca nach langer muslimischer Herrschaft wieder an Spanien zurückging. Dort, wo eine Moschee stand, ließ der Befreier damals eine riesige Kathedrale errichten, die den christlichen Gott ehren sollte. Noch heute steht sie dort direkt am Meer und wird täglich von unzähligen Menschen besichtigt. Ein Blick ins Innere lohnt sich wirklich.

Wer von Kultur und Geschichte nach einem Besuch der La Seu noch nicht genug hat, sollte die weiteren Attraktionen von Palma nicht außen vor lassen, darunter den Almundaina Palast, das Pueblo Espanol oder das Castel de Bellver. Auf der Suche nach Mitbringseln und Andenken ist man auf einem der vielen kleinen Märkte in der Stadt genau richtig, denn dort bekommt man neben Schmuck und typischen Souvenirs auch ganz besonders leckere mallorquinische Spezialitäten angeboten, die man höchstwahrscheinlich gleich vor Ort verspeisen wird. Nach ein paar Tagen Palma wird einem dann spätestens bewusst, dass es gar keine dumme Idee war, für einen Städteurlaub nach Mallorca zu fliegen.

06.08.14 von Gastartikel eines Kooperationspartners

>> Ort suchen


PLZ:

Ort:

Straße:

Land:

Zoom:

Information

Die meisten Links in den Artikeln, sowie die Links zu den einzelnen Locations (Restaurants, Hotels usw.) im Verzeichnis verweisen auf externe Webseiten. Diese externen Links beinhalten weitere Informationen über den von uns veröffentlichten Artikel. Bitte lesen Sie bevor Sie diesen Link anklicken unser Impressum und unsere Datenschutz Richtlinien.