Van Life – der neue Trend für moderne Nomaden

Leben unterwegs, die absolute Freiheit und jeden Morgen an einem anderen Ort aufwachen… Das hört sich gut an. Doch ist das wirklich Van Life? Was hat es damit auf sich und was muss man wissen?

Was ist Van Life?

Unter Van Life (oder Kastenwagen Leben) wird in der Regel das Leben im Auto verstanden. Wobei es sich natürlich nicht um ein normales Auto handelt sondern oft um einen modifizierten Kastenwagen. Es geht also eher in die Richtung eines Campers.

Am liebsten verwenden die Fans des Van-Lebens sogenannte Kastenwagen, etwa von Mercedes, da diese besonders geräumig sind und etwa das Stehen im Wagen ermöglichen. Für den „Einzug“ ins Auto gibt es zweierlei Gründe. Zum einen der Wunsch nach einer Reise mit absoluter Freiheit, ohne Kosten für die Unterkunft. Der Weg ist das Ziel. Auf der anderen Seite sorgen steigende Preise für Haus oder Wohnung dafür, dass einige Menschen den Van als Alternative sehen.

Ständig unterwegs oder die Alternative zum Haus?

Tatsächlich ist es gerade in den USA so, dass immer mehr Menschen auf eine Alternative angewiesen sind, was ihre Unterkunft betrifft. In einem Land, wo ein medizinischer Notfall den Bankrott bedeuten kann, liegt es auf der Hand, dass dadurch solche Alternativen in Betracht gezogen werden. Auch für Studenten, die sich nicht unendlich Verschulden wollen, stellt das Van Life einen Ausweg dar.

Aus der Not hat sich jedoch etwas entwickelt, was mittlerweile grosse Wellen geschlagen hat. Die Van-Lifer haben sich in Communities zusammengeschlossen, treffen sich, tauschen sich aus. Wer ins Van-Leben einsteigen will, der findet im Web Anleitungen, Videos und sonstige Hilfen. Sofort können verschiedene Ideen verglichen werden und wer will kann in Handarbeit eine eigene Van-Umwandlung vornehmen und sich sein Haus auf Rädern zusammenschustern. Dabei investieren Leute auch mal über 40’000 USD für die Umwandlung (siehe Statistik / Umfrage von Outbound Living).

Mehr als ein Trend?

Wer sich etwa bei YouTube umschaut der wird schnell feststellen, dass Van Life bereits mehr als ein Trend ist. Zahlreiche YouTuber leben bereits seit Monaten oder Jahren im Van und dies nicht nur auf der Reise sondern fix und langfristig. Sie wählen diesen Lebensstil, weil sie die Freiheit schätzen. Die Möglichkeit eventuell jeden Tag woanders zu sein, interessiert diese Menschen mehr, als einen festen Wohnsitz zu haben.

Das muss beim Leben im Van beachtet werden

Das Leben im Kastenwagen hört sich auf jeden Fall sehr spannend an, bringt aber natürlich auch seine Herausforderungen mit sich. Wer sich für einen solchen Lifestyle interessiert muss daher unbedingt die folgenden Punkte beachten:

  • Leben im Van ist nicht überall legal, respektive man kann seinen Wagen nicht einfach irgendwo hinstellen. Unbedingt recherchieren, wie das in der eigenen Region aussieht.
  • Toilette und Dusche können Probleme darstellen. Beides wird im Van ein Stückweit als Luxus wahrgenommen. Einige Leute nutze da etwa eine Mitgliedschaft in einem Fitnesscenter, um täglich zu duschen. Andere verfügen im Wagen über eine sogenannte Camping-Toilette. Mit cleverem Design ist es auch möglich eine Dusche zu installieren.
  • Weitere Herausforderungen stellt etwa auch die Stromversorgung dar. Hier setzen viele auf Solarstrom. Doch ist hier mit einer erheblichen Investition zu rechnen, sollen damit etwa ein Kühlschrank, eine Wasserpumpe und weitere Geräte betrieben werden.
  • Und wer kann heute denn ohne Internet leben? Hier muss man sich die Frage stellen, ob das mobile Internet für die eigenen Zwecke ausreichend ist.

Leben im Kastenwagen bei YouTube verfolgen

Wie bereits angesprochen findet man bei YouTube zahlreiche Berichte und gar Kanäle, bei denen sich alles um das Leben im Van dreht. Hier einige Beispiele.

Und hier noch, was so ein Umbau etwa kosten könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.