7 Gründe für eine Ausbildung in der Pflege

Ausbildung in der Pflege

Nicht sicher ob eine Ausbildung in der Pflege richtig ist? Dann helfen diese Gründe sicher bei der Entscheidungsfindung. Die Pflege ist eine spannende Branche mit vielen Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung. Einige gute Gründe für die Ausbildung sind die folgenden:

Man wird immer gebraucht

Zweifellos drängen ständig neue Technologien auf den Gesundheitsmarkt und es gibt gewisse Dinge, die in Zukunft durch Maschinen gemacht werden können. Dennoch ist die Branche für menschliche Arbeitskräfte sehr sicher. Denn in kaum einem Feld ist Menschlichkeit, Einfühlsamkeit und Persönlichkeit so wichtig, wie in der Pflege.

Maschinen können schlichtweg nicht ersetzen, was ein Pfleger oder eine Pflegerin einem Patienten geben kann.

Das bedeutet zwar, dass man sich ständig weiterbilden muss aber die Gefahr, von einem Tag auf den anderen, ersetzt zu werden, besteht wenig.

Interessante Arbeit

Das Feld der Pflege ist sehr breit und die Art der Arbeiten, die auf einen zukommen können, ist sehr verschieden. Aber nicht nur das, in der Pflege arbeitet man immer mit Menschen und wo so viele Personen ein und aus gehen, sind auch immer sehr interessante Begegnungen möglich. Wer gern neue Bekanntschaften macht, der ist hier richtig.

Aber auch abgesehen von den Menschen ist die Pflege sehr interessant. Immerhin gibt es ständig neue Methoden, Arzneimittel und Technologien, mit denen man arbeiten muss.

Interessante Ausbildung

Die Ausbildung in der Pflege ist bereits sehr interessant und abwechslungsreich. Man lernt dabei alle möglichen Felder kennen und kann schnell feststellen, in welche Richtung es in Zukunft gehen soll.

Der Fachkräftemangel macht die Ausbildung auch von dem Aspekt her sehr interessant (siehe Handelsblatt). Es werden auf dem Gebiet so viele Mitarbeiter gesucht, dass man eine Anstellung nach der Ausbildung fast auf sicher hat.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Wie bereits angesprochen ist das Feld sehr breit. Entsprechend gibt es für Arbeiter im Gesundheitswesen unzählige Möglichkeiten, sich weiterzubilden oder sich auf einen Teilbereich zu spezialisieren.

Entsprechend gibt es für jeden neue Möglichkeiten, der bereit ist neues zu lernen und sich weiterzubilden.

Einige mögliche Richtungen für die Weiterbildung respektive den Aufstieg sind etwa: Heimleitung oder der Start eines eigenen Pflegedienstes.

Auch eine mögliches Studium ist nicht zu vergessen. Etwa in der Pflegewissenschaft oder für das Management, je nach dem, welche weitere Karriere man anstrebt.

Gutes Karma

Wer ans Karma glaubt, der ist in der Pflege richtig. Hier wird das Konto täglich mit guten Taten geladen. Tu Gutes und Gutes wird dir erfahren.

Sich gut fühlen

Unabhängig davon, ob du ans Karma glaubst oder nicht… Anderen Menschen zu helfen fühlt sich einfach gut an. Im Gesundheitswesen und speziell als Pfleger hat man dazu täglich die Möglichkeit.

Es sind vielleicht nicht die lebensrettenden Eingriffe, wie sie etwa ein Chirurg macht. Dafür haben kleine Gesten manchmal einen umso größeren Effekt, wenn man etwa einer Personen den Tag versüßen oder einer Familie den Gang ins Patientenzimmer vereinfachen kann. Diese Dinge sind genau so viel Wert.

Flexible Arbeitszeiten

Menschen brauchen nicht nur zwischen 8 und 17 Uhr Hilfe, sondern 24 Stunden täglich. Als Arbeiter in der Pflege kann das daher bedeutet, dass man zu allen Tages- und Nachtzeiten im Einsatz sein muss.

Für den einen oder anderen ist das unzumutbar. Doch einige mögen es gerade so. Klar, man kann vielleicht nicht jedes Wochenende machen was man will, dafür hat man auch mal mitten im Tag Zeit in den Supermarkt zu gehen.

Flexible Arbeitszeiten können ein Vor- oder Nachteil sein, jeder entscheidet selbst.

Fazit

Vieles spricht also für eine Ausbildung in der Pflege. Wer gern mit Menschen arbeitet und zudem bereit ist, sich immer weiterzubilden, der kann in diesem Fach etwas erreichen. Die Tatsache, dass Fachkräfte sehr gesucht sind, macht das Ganze noch attraktiver.

Weitere spannende Artikel:

Berufsunfähigkeitsversicherung – was ist das... Viele Menschen unterschätzen das Risiko, im Laufe ihres Lebens berufsunfähig zu werden. Statistisch gesehen trifft dies sogar jede vierte bis fünfte P...
6 Tipps gegen Haarausfall Wer mit Haarausfall kämpft, der hat schnell das Gefühl, dass er einen aussichtslosen Kampf kämpft. Tatsache ist jedoch, dass es diverse Lösungen gibt,...
Tipps und Infos: Beleuchtung auf der Terrasse und ... Wer das Glück hat über einen großen Garten und eine Terrasse zu verfügen, der muss sich Gedanken über die Beleuchtung machen. Ein gut beleuchteter Auß...
21 Tapeten im Retro Design für dein Wohnzimmer Retro ist eben immer irgendwie im Trend. Egal, ob wir von Mode sprechen, Kunst oder eben die Einrichtung in den eigenen vier Wänden. Retro ist cool un...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.